Tru­man & Tennessee: An Intimate Conversation

● 24.9.2022, 18:00 Uhr
→ Schloß­thea­ter

Ein Film von Lisa Immor­di­no Vree­land
● Deutsch­land­pre­mie­re

USA 2020 – Regie: Lisa Immor­di­no Vree­land – Kame­ra: Shane Sig­ler – Musik: Madì – OF – 86 min

Tru­man & Tennessee: An Intimate Con­ver­sa­ti­on ist die Geschich­te von zwei der größ­ten Schrift­stel­ler des ver­gan­ge­nen Jahr­hun­derts, die in einem Dia­log von den Anfän­gen ihrer Freund­schaft bis zu ihren letz­ten, scho­nungs­lo­sen Kri­ti­ken anein­an­der por­trä­tiert wer­den. Sie waren untrenn­bar mit­ein­an­der ver­bun­den und gehör­ten zu den Aus­hän­ge­schil­dern ihrer Zeit, die auf sehr unter­schied­li­che Wei­se mit Erfolg und des­sen Ver­gäng­lich­keit umgin­gen –  und bei­de bezahl­ten den Preis für ihren enor­men Erfolg und Ruhm durch Alko­ho­lis­mus und Pha­sen künst­le­ri­scher Stagnation.

Die bril­lan­ten Wer­ke, die per­sön­li­chen Kämp­fe und der kul­tu­rel­le Ein­fluss der bei­den ame­ri­ka­ni­schen Autore­n­iko­nen Tru­man Capote und Tennessee Wil­liams wer­den in die­sem doku­men­ta­ri­schen Dop­pel­por­trät auf die Lein­wand gebracht. Die Fil­me­ma­che­rin Lisa Immor­di­no Vree­land kom­bi­niert eine Fül­le von Archiv­ma­te­ri­al, dar­un­ter legen­dä­re Talk­show-Auf­trit­te bei Dick Cavett und David Frost, mit Aus­schnit­ten aus eini­gen der denk­wür­digs­ten Ver­fil­mun­gen des Duos: End­sta­ti­on Sehn­sucht, Die Kat­ze auf dem hei­ßen Blech­dach, Die Glas­me­na­ge­rie, Früh­stück bei Tif­fa­ny und Kalt­blü­tig.

Der Film, des­sen Off-Kom­men­ta­re von den preis­ge­krön­ten Schau­spie­lern Jim Par­sons (Capote) und Zacha­ry Quin­to (Wil­liams) gespro­chen wer­den, offen­bart noch ein­mal den Esprit und die Weis­heit, wie auch die uner­schro­cke­ne Offen­heit der bei­den Män­ner und wür­digt, wie ihre Iden­ti­tät als schwu­le Süd­staat­ler ihre zeit­lo­sen Wer­ke und ihre Bezie­hun­gen zu Fami­lie, Kol­le­gen, Ver­trau­ten und – vor allem – zuein­an­der beein­flusst hat.