Artists in Resi­dence 2022

Münster, den

Ab sofort kön­nen Bei­trä­ge für den „Inter­na­tio­na­len Wett­be­werb Literatur­adaption“ bei LIT­FILMS Lite­ra­tur Film Fes­ti­val Müns­ter ein­ge­reicht wer­den. Und: Jascha Ries­sel­mann und Marc Eber­hardt sind Artists in Resi­dence 2022.

„Film hat sicher­lich den größ­ten Ein­fluss auf mein Schrei­ben“, sagt Schrift­stel­ler und Autor Jascha Ries­sel­mann, gebür­ti­ger Müns­ter­län­der. Gemein­sam mit Fil­me­ma­cher Marc Eber­hardt hat er sich für das Resi­denz­pro­gramm 2022 bewor­ben und die bei­den wur­den aus über 40 Ein­rei­chun­gen aus­ge­wählt. In die­sem Jahr waren erst­mals Bewer­bun­gen als Tan­dem zuge­las­sen. Als Artists in Resi­dence erar­bei­ten sie in den nächs­ten drei Mona­ten in Müns­ter und Rhei­ne ihren Fes­ti­val­bei­trag, in dem sie gemein­sam die Gren­zen und Über­schnei­dun­gen von Lite­ra­tur und Film künst­le­risch ent­de­cken und in einer Arbeit über­set­zen. Zudem wer­den sie kura­to­ri­sche Impul­se für das Fes­ti­val­pro­gramm liefern.

Offi­zi­el­ler Auf­takt des Resi­denz­pro­gramms ist ein Aus­tausch von Jascha Ries­sel­mann und Marc Eber­hardt mit den Resi­die­ren­den des Cen­ter for Lite­ra­tu­re, das wäh­rend des Dros­te Fes­ti­vals zwi­schen dem 16. und 19. Juni 2022 auf Burg Hüls­hoff statt­fin­den soll.

Dar­über hin­aus sind ab sofort Ein­rei­chun­gen für den Wett­be­werb mög­lich: Höhe­punkt wird auch bei der zwei­ten Fes­ti­val­aus­ga­be die Preis­ver­lei­hung am letz­ten Fes­ti­val­sonn­tag (25. Sep­tem­ber 2022) sein. Ver­ge­ben wird der Preis für die bes­te Inter­na­tio­na­le Literatur­adaption. „In die­sen Wett­be­werb sind Lang­fil­me ein­ge­la­den, die in höchst unter­schied­li­cher Art und Wei­se lite­ra­ri­sche Wer­ke zur Grund­la­ge haben“, so Fes­ti­val­lei­ter Cars­ten Hap­pe. 2020 wur­de die kana­di­sche Regis­seu­rin Sophie Der­as­pe für die moder­ne Adap­ti­on der klas­si­schen Tra­gö­die „Anti­go­ne“ aus­ge­zeich­net. Der mit 5.000 Euro dotier­te Preis wird gespen­det von der Stif­tung Müns­ter der Spar­da-Bank West und wird von einer unab­hän­gi­gen Jury vergeben.

Bis zum 30. Juni 2022 kön­nen Spiel­fil­me ab 61 Minu­ten Län­ge aus den Pro­duk­ti­ons­jah­ren 2021 und 2022 ein­ge­reicht, die noch kei­nen regu­lä­ren Kino­start hatten.

Alle wei­te­ren Kri­te­ri­en unter https://filmfreeway.com/LITFILMSLiteratureFilmFestivalMunster

Pressekontakt

PD PR
Paula Döring
0151 – 4489 41 45
mail@pd-pr.de

Eine Veranstaltung der Filmwerkstatt Münster. Gefördert von der Kunststiftung NRW, dem Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen und der Stadt Münster.