Werkschau Residenz Rheine

Zwischenräume: Filmlesungen mit Sandra Reyes und Thomas Empl.
Mit Beiträgen von Natalie Harapat, Lisa Roy, Leonard Prandini, Patrik Peyn und Helena Hufnagel.

Im Kloster Bentlage in Rheine fand der erste Teil der Residenz der Filmemacherin Sandra Reyes und des Autors Thomas Empl statt – und hier zeigen sie nun auch zuerst Einblicke in ihre Arbeiten und haben weitere Künstler:innen eingeladen. Diese Filmlesungen widmen sich den „Zwischenräumen“. Verteilt über verschiedene Räume des Klosters zeigt LITFILMS Begegnun-gen zwischen Film und Literatur, begibt sich in Spannungs-felder zwischen Land und Stadt; junge Kunstschaffende, kurz vor dem Durchbruch, doch noch von keinem Betrieb glatt-gebügelt, zeigen Anfänge, Ausschnitte, Fragmente, suchen Berührungspunkte, Abgrenzungen, unerforschtes Terrain.

Die Regisseurin Sandra Reyes und der Schriftsteller Thomas Empl präsentieren die filmisch-literarische Arbeit „cadaver exquisito“, entstanden im Rahmen ihres Residenzstipendiums, für das sie u.a. einen Monat im Kloster Bentlage arbeiteten. Die Autor:innen Natalie Harapat, Lisa Roy, Leonard Prandini sowie Patrik Peyn lesen Prosa. Die Regisseurin Ana Maria Vallejo zeigt den Poetryfilm „Das Lied der Fliegen“, außerdem ist die melan-cholische Komödie „Einmal bitte alles“ von Helena Hufnagel zu sehen.

Werkschau Residenz Rheine

SO 20.09.2020 | 19:00 Uhr | Kloster Bentlage Rheine

Werkschau Residenz Rheine

SO 20.09.2020 | 19:00 Uhr | Kloster Bentlage Rheine

Fotos © Filmschaft Maas & Füllmich GmbH
Play

Hinweis: Klicken Sie auf den Play-Button, um externe Inhalte von YouTube.com zu laden.